Lassen Sie sich entführen

… in die wunderbare Welt alter Ansichtskarten und entdecken Sie immer wieder philatelistische Kostbarkeiten. Als Motivsammler können Sie bei den über 6000 Motivkarten aus den Gebieten: Berggesichter, Aviatik, III. Reich, Judaika, Erotik, Zirkus ins Schwärmen geraten. Von A wie Adel bis Z wie Zeppelin sind alle Sammelgebiete vertreten. Neben Motivkarten aus dem Kunstbereich in ausgesuchter Qualität beeindrucken immer wieder großartige Sammlungen, die uns aus Privatbeständen anvertraut wurden.

Stade Auktionen: Auch „online“ ein besonderes Erlebnis

Das Auktionshaus Stade bietet seinen Kunden den größtmöglichen Komfort rund um das Auktionsgeschehen. So können unsere Kunden ihre Gebote ganz klassisch in schriftlicher Form abgegeben, per Brief, Fax oder E-Mail.

Auktionen als besondere Erlebnisse zu gestalten und die Ansichtskartensammler weltweit zu erreichen ist uns ein besonderes Anliegen. Bei der „Live Auktion“ für Sammlungen und Posten können die Bieter nicht nur persönlich sondern auch per Telefon und „live“ im Internet an der Auktion teilnehmen. Dies ermöglicht den Kunden in aller Welt sich direkt am Auktionsgeschehen zu beteiligen, ohne persönlich anreisen zu müssen – ein Service, den unsere internationale Klientele sehr zu schätzen weiß.

Bei Fragen zur Auktion steht Ihnen das Auktionshaus Stade gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr für Sie da.

Die Vorteile unseres Auktionshauses

Als Auktionshaus kaufen wir natürlich nicht nur direkt an, sondern veranstalten auch spezielle Auktionen, um Ansichtskarten und Philatelie lukrativ zu veräußern. Durchschnittlich erhalten unsere Auktionen 60.000 Gebote, die international getätigt werden. Unsere Verkaufsquote liegt bei etwa 90 Prozent, was unsere professionelle Arbeitsweise und ein geschultes Auge für besondere Sammlerstücke belegt. Demnach können wir erfolgreiche Verkäufe über unser Auktionshaus garantieren. Vorteile, die wir Ihnen als erfolgreich tätiges Auktionshaus außerdem noch bieten können, sind eine sorgfältige und fachgerechte Bearbeitung sowie eine erstklassige Präsentation Ihrer Lose in unserem vielfältigen und umfangreichen Auktionskatalog. Auch Sammler, die sich für einen Ankauf über unser Auktionshaus interessieren, werden ein großes Angebot bei uns finden. Darüber bieten wir eine Kundschaft aus aller Welt sowie ein rasche Abwicklung nach den Auktionen. In jedem Fall freuen wir uns als Auktionshaus Stade über Ihre Anfragen. Zögern Sie also nicht, uns sogleich zu kontaktieren.

Mitbieten

Das Auktionshaus Stade bietet seinen Kunden den größtmöglichen Komfort rund um das Auktionsgeschehen. So können unsere Kunden ihre Gebote ganz klassisch in schriftlicher Form, per Brief, Fax oder E-Mail abgeben.

54Titelbild

Gebote für Lose mit den Losnummern 1 – ca. 15744
müssen bis zum 01. Oktober 2020, 19.00 Uhr in schriftlicher Form bei uns eingegangen sein.
____________________________________

Für Gebote ab der Losnummer 30000 und höher haben Sie folgende Möglichkeiten.

Sie bieten:
   - schriftlich (E-Mail, Brief, Fax)
   - telefonisch 07624 / 98 95 870
   - „LIVE“ per philasearch

 oder durch unsere Kommissionäre

   

 

Durch unsere Kommissionäre

Herbert Fischer
Neumühlstrasse 38
63636 Brachttal-Neuenschmidten
Telefon: 06054 / 917598
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lorenz Kirchheim
Op de Höh 21
22395 Hamburg
Telefon: 040 / 64532545
Fax: 040 / 64532241
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Online-Bieten

Wie funktioniert eine LIVE-Auktion im Internet?
Sie als Kunde haben die Möglichkeit, sich wie in einem echten Auktionssaal zu fühlen. Das Auktionsende wird nicht mehr durch einen festen Zeitpunkt sondern durch unseren Auktionator bestimmt, der die Angebote in Reihenfolge der Losnummern aufruft und zur Versteigerung anbietet. Mitbieten kann jeder, der sich unter www.philasearch.com erfolgreich zur Liveauktion angemeldet hat.

Ablauf einer Online-Auktion
Bis zum Startzeitpunkt der LIVE-Auktion können Sie ihr Gebot wie bei einer normalen Online-Auktion abgeben. Sie können auch höhere Gebote hinterlegen, die der Computer in Ihrem Interesse bei der Auktion wahrnimmt.

Auf „Los“ geht’s los... Wenige Minuten vor dem Start der Liveauktion wird der virtuelle Auktionator automatisch gestartet und Sie können über den Link zur Auktion direkt den virtuellen Auktionssaal auf Ihrem Bildschirm starten. Alle Angebote werden jetzt der Reihe nach präsentiert und dem jeweiligen Höchstbieter zugeschlagen. Dabei können Sie den aktuellen Gebotsstand und die Entwicklung Ihrer Gebote direkt mitverfolgen. Durch Drücken auf die „Bieten“-Schaltfläche geben Sie ein Gebot für die jeweils angezeigte Position ab. Der Auktionator offeriert das Los zum „Ersten“, „Zweiten“ und „Dritten“ und schlägt es dann jeweiligen Höchstbieter zu.

Wichtig: Zur Teilnahme an der Online Auktion müssen Sie sich bis spätestens 01. Oktober 2020 auf www.philasearch.com registriert haben.

 

Unsere Gebotsstufen

Bei Losen, die gegen „Gebot“ ausgerufen werden, ist das Mindestgebot 5 Euro. Gebote unter 5 Euro können nicht berücksichtigt werden!

Auch bei den „Gebotslosen“ wird immer interessewahrend gesteigert, das heißt es wird ­„Gebot“ ausgerufen und Sie bieten beispielsweise 50 Euro und niemand außer Ihnen bietet auf dieses Los, dann bekommen Sie es für 5 Euro zugeschlagen. Würde jemand 10 Euro bieten, bekämen Sie dieses Los für 12 Euro (entsprechend unserer Gebotsstufen).

Bitte beachten Sie beim Bieten immer: Zwischengebote, wie beispielsweise 12,50 Euro oder auch 13 Euro werden automatisch auf die nächsthöhere Gebotsstufe aufgerundet, also auf 14 Euro. Bitte halten Sie deshalb stets unsere Gebotsstufen ein!

Gebotsstufen:

„Gebot“ = 5 Euro bis 10 Euro 1 Euro
Von 10 Euro bis 50 Euro 2 Euro
Von 50 Euro bis 100 Euro 5 Euro
Von 100 Euro bis 500 Euro 10 Euro
Von 500 Euro bis 1000 Euro 50 Euro
Von 1000 Euro bis 5000 Euro 100 Euro
Von 5000 Euro Bis 9500 Euro 500 Euro
Ab 10000 Euro   1000 Euro

 

 

Unsere Erhaltungsstufen

Viele unserer Ansichtskarten sind postalisch gelaufen und weisen daher transportbedingte Gebrauchsspuren auf. Wir beschreiben unsere Lose mit größter Sorgfalt.
Die Beurteilung eines Loses liegt jedoch immer im persönlichen Ermessen des Betrachters.
Zeichenerklärung:

I = vorzüglich, druckfrischer Zustand 
I- = vorzüglich, mit minimalen Gebrauchsspuren 
I–II  = sehr gut, leichte Stauchung/en, leicht fleckig, Klebereste auf der Rückseite, Beförderungsspuren
II

 = gut, Stauchung/en, Klebereste RS / VS, Stempeldurchdruck, fleckig, Ecken leicht abgestoßen, leichter Mittelbug

II- = gut, deutlich sichtbare Mängel, Stauchung/en, fleckig, kleine Risse, repariert, beschnitten, 
        Reißnagelloch, Ecken abgestoßen, deutlicher Mittelbug

 

Sie haben die Möglichkeit, die Lose vor Abgabe eines Gebotes zu besichtigen und sich einen persönlichen Eindruck vom Zustand zu machen.

Bitte lassen Sie uns schon vorab wissen, welche Lose Sie besichtigen möchten. Am Besichtigungstermin liegen die Lose dann entsprechend für Sie bereit und Wartezeiten werden vermieden.

 

Auktionsauftrag

Download Auktionsauftrag

Die wichtigsten Schritte zum Einliefern im Überblick

1. Einlieferung
Wir empfangen Sie gerne persönlich mit Ihren Postkarten, Briefmarken und Münzen in unseren Geschäftsräumen in Grenzach-Wyhlen. Bei größeren Einlieferungen besuchen wir Sie auch an Ihrem Wohnort.

Viele Kunden entscheiden sich für eine Zustellung per Post (der Paketversand ist bis 500 EUR versichert – höhere Versicherungen sind problemlos möglich) oder auch mit privaten Dienstleistern (UPS, FEDEX etc.). Sollten Sie Fragen zu Postversand und Zöllen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich beratend zur Seite.

2. Vorauszahlungen
Vorschüsse sind bei guten Einlieferungen möglich.

3. Versicherungsschutz
Wir schließen für Sie eine spezielle Auktionsversicherung ab, die Ihre Sammlung – ab Übernahme - gegen alle Gefahren versichert.

4. Bearbeitung der Einlieferung
Unser Ziel ist es, Ihre Sammlung zu Höchstpreisen zu verkaufen. Deshalb teilen wir Ihre Einlieferung in optimale Losgrößen auf, um sie bestmöglich am Markt plazieren zu können.

Besichtigung

Sie haben die Möglichkeit, unsere Auktionslose vor der Auktion zu besichtigen: Bitte vereinbaren Sie telefonisch Ihren persönlichen Besichtigungstermin unter 07624 – 98 95 870. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Geschäftsräumen in Grenzach-Wyhlen, in der Markgrafenstraße 5.

Besichtigungen sind immer zwei Wochen vor der Auktion möglich.

 

anfahrt

Übernachtung

Besonders freuen wir uns, Sie persönlich zu unseren Auktionen in unserer deutschen Niederlassung begrüßen zu dürfen. Gerne sind wir Ihnen bei der Reservierung eines Hotels behilflich.

Versteigerungsbedingungen

Durch die Abgabe von Geboten werden nachfolgende Versteigerungsbedingungen anerkannt.

  1. Die Versteigerung erfolgt freiwillig und in eigenem Auftrag und auf eigener Rechnung gegen sofortige Barzahlung in Euro an den Versteigerer. Schecks werden in Zahlung genommen, bei Neukunden jedoch nur, wenn es sich um bestätigte Bankschecks handelt. Ratenzahlung kann ausschließlich nach vorheriger Absprache mit dem Versteigerer gewährt werden.
  2. Den Zuschlag erhält der Meistbietende. Der Versteigerer hat jedoch das Recht, den Zuschlag zu verweigern, Lose zurückzuziehen, umzugruppieren oder aufzuteilen. Bei gleichhohen Geboten erhält der Erstbieter den Zuschlag. Bei Missverständnissen hat der Versteigerer das Recht, Lose nochmals anzubieten. Das Mindestgebot beträgt 5 Euro. Gebote unter 5,- Euro können nicht berücksichtigt werden.
  3. Unsere Gebotsstufen sind stets einzuhalten (siehe „Wichtige Informationen beim Bieten“, Katalog S. 7). Alle Zwischenangebote werden automatisch auf die nächsthöhere Bieterstufe aufgerundet. Die Gebote werden interessewahrend wahrgenommen.
  4. Die Provision vom Käufer für den Versteigerer beträgt 23,8% vom Zuschlagspreis. Dazu kommen 2,38 Euro Gebühr pro Los sowie anfallende Versandkosten.
    Alle Lose sind nach §25a Umsatzsteuergesetz differenzbesteuert daher kann die MwSt. nicht ausgewiesen werden. 
    Diese Regelung gilt nur für Kunden innerhalb der EU. 
    Für unsere Schweizer Kunden sowie Kunden ausserhalb der EU gelten die Bestimmungen der Stade Auktionen GmbH, Bärmeggenweg 6, CH-4314 Zeiningen www.stade-auktionen.ch.

  5. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Mit der Erteilung des Zuschlages geht die Gefahr auf den Erwerber über. Wer für Dritte bietet, haftet neben dem Dritten als Selbstschuldner. Der Versand der gekauften Lose erfolgt gegen Vorauskasse. Bis zur vollen Bezahlung bleiben die Lose Eigentum des Verkäufers.
  6. Die ersteigerten Lose sind innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Auktionsrechnung zur Zahlung fällig. Alternativ dazu kann der Käufer der Firma Stade Auktionen e.K. ein SEPA Basismandat / SEPA Firmenmandat erteilen. Der Einzug der Lastschrift erfolgt innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 2 Tage verkürzt. Der Käufer sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Käufers, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch die Firma Stade Auktionen e.K. verursacht wurde. Ist 3 Wochen nach Rechnungsdatum noch keine Zahlung eingegangen, erfolgt der Einzug auf dem Rechtswege unter Kostenfolge (€ 5,- pro Mahnung und Verzugszins von 1,5% pro Monat).
  7. Falls die pflichtgemäße Abnahme verweigert wird, verliert der Käufer seine Rechte an dem Zuschlag und der Gegenstand kann auf seine Kosten ohne vorherige Benachrichtigung freihändig verkauft oder nochmals versteigert werden. In diesem Fall haftet der Erstkäufer für den entgangenen Gewinn. Dagegen hat er keinen Anspruch auf einen eventuellen Mehrerlös und wird zu weiteren Geboten nicht zugelassen. Kaufgelder, Kaufgeldrückstände und Nebenleistungsansprüche kann der Versteigerer in eigenem Namen einziehen und einklagen.
  8. Die Auktionslose werden sorgfältig und gewissenhaft beschrieben, jedoch ohne Verbindlichkeit für den Versteigerer und ohne Garantie für deren Echtheit.
  9. Reklamationen müssen spätestens acht Tage nach Übernahme bzw. Zustellung mit den beanstandeten Losen beim Versteigerer eingehen. Lose mit Inhalt müssen unverändert, d.h. im Originalzustand (mit Originalhülle und Originaletikett) sein, anderenfalls ist jede Reklamation ausgeschlossen.
  10. Die Losnummern und Gebote müssen deutlich eingetragen sein und von den Bietern nochmals auf Richtigkeit überprüft werden. Bei Eintragung falscher Losnummern oder Gebote können Reklamationen in keinem Fall berücksichtigt werden.
  11. Ansprüche jeder Art gegen den Einlieferer oder den Versteigerer müssen innerhalb einer Ausschlussfrist von sechs Wochen nach dem Auktionsdatum geltend gemacht werden.
  12. Reklamationen von Sammlungen bzw. Sammellosen sind grundsätzlich ausgeschlossen, die Versteigerung erfolgt wie besehen.
  13. Ansichtssendungen von Losen werden nicht verschickt.
  14. Das Versteigerungsgut befindet sich bis zum Tage der Versteigerung in unseren Geschäftsräumen unter sicherem Verschluss. Jeweils etwa 3 Wochen vor der Auktion kann das Versteigerungsgut in unseren Geschäftsräumen, Markgrafenstraße 5 in 79639 Grenzach-Wyhlen, nach telefonischer Voranmeldung besichtigt werden.
  15. Es bleibt dem Versteigerer vorbehalten, Personen ohne Angabe von Gründen von der Versteigerung auszuschließen. Die Versteigerungsbedingungen sind für Einlieferer, Auktionsteilnehmer und Bietende auch ohne schriftliche Anerkennung verbindlich. Bei Einsendung von Geboten, Erteilung von Kaufverträgen oder bei persönlichen Geboten auf der Auktion werden unsere allgemeinen Versteigerungsbedingungen anerkannt.
  16. Gerichtsstand ist Lörrach und Erfüllungsort ist Grenzach-Wyhlen.
zurück
Zum Seitenanfang
Ankauf Goldmünzen
Verkauf Goldmünzen