Das 1991 von Walter Dienger gegründete Auktionshaus wurde vor mehr als 10 Jahren von Daniel Stade übernommen und seitdem erfolgreich geleitet. Herr Stade erweckte das Auktionsgeschäft zu neuem Leben und innerhalb von zwei Jahren mit fünf erfolgreichen Auktionen entwickelte sich das das Auktionshaus Stade zu einer der renommiertesten Adressen für Sammler alter Ansichtskarten weltweit.

Die zuverlässige und kompetente Abwicklung weckte bald das Interesse der Einlieferer und immer interessantere Lose fanden ihren Weg zur Stade-Auktion.

Das bisherige Highlight war bestimmt die Bauhauskarte Nr. 5 von Paul Klee, die mit 22.000 € in der 15. Auktion zugeschlagen wurde. Sie gilt als eine der teuersten Ansichtskarten der Welt. Der Zuschlag von 7.000 € für die Bauhauskarte Nr. 4 zur Ausstellung 1923 in der letzten Auktion ist kein Einzelfall. Spitzenergebnisse werden dauerhaft bei Thiele (1100 €) Berggesichtern (1100 €) oder bei Topographiekarten (550 €) erzielt.

Im Januar 2016 wurde die Übernahme des Auktionshaus Hartmut Raith besiegelt. Nach nun
33 Jahren möchte sich der Auktionator, Hartmut Raith, etwas aber nicht ganz aus dem
hektischen Arbeitsleben zurückziehen. Er wird zukünftig Einlieferungen für die Firma Stade übernehmen und bleibt somit den Sammlern erhalten und für die Firma Stade-Auktionen ein grosser Gewinn sein.

Unsere Auktionen für Ansichtskarten, Briefmarken und Münzen finden viermal jährlich in unseren Geschäftsräumen in Grenzach-Wyhlen statt. Wir freuen uns, Ihnen zu jeder Auktion eine Fülle philatelistischer Kostbarkeiten aus der ganzen Welt anbieten zu dürfen. Lassen Sie sich von uns unserem reichen Spektrum und exklusiven Angebot überzeugen und besuchen Sie uns schon bald persönlich im Dreiländereck. Vielleicht verbinden Sie Ihren Besuch mit einem Kurzurlaub und besuchen Basel.

Wir freuen uns auf Sie und stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

{backbutton}

Ein Blick in unsere Objekte ...

Wir kaufen ...

Ein Blick in unsere Auktion ...

Zum Seitenanfang